Christnacht 2021

Der Gottesdienst zur Christnacht am Heiligen Abend wird zur gewohnten Zeit stattfinden. Dennoch werden wir auch in diesem Jahr auf den traditionellen Lichterzug verzichten müssen. Der Kirchenvorstand hat sich in seiner Sitzung am 02. Dezember dafür ausgesprochen, dass Konzept vom vergangenen Jahr beizubehalten. Es werden wieder einige Pyramiden im Altarraum leuchten, aber ein Lichterzug mit 35 Konfirmanden und Jugendlichen ist nicht möglich. Da wir aufgrund der aktuellen Situation die Personenzahl begrenzen müssen, bitten wir Sie daher um eine Anmeldung, wenn Sie am Gottesdienst teilnehmen möchten. Sie erreichen ab dem 09. Dezember Kirchvorsteherin Sieglinde Goldberg dienstags und donnerstags von 16.00 bis 18.00 Uhr unter der Telefonnummer 01573 / 686 34 18. Bitte rufen Sie dafür nicht im Pfarramt an. Die Kirche ist wie gewohnt am 24. Dezember ab 16.00 Uhr geöffnet. Bitte nutzen Sie trotz Anmeldung  und der zu erwartenden Temperaturen die Zeit. Durch die Platzierung der Gottesdienstbesucher, Kontaktnachverfolgung und Kontrolle kann es zu langen Wartezeiten beim Einlass kommen.
Die Christnacht wird, wie aktuell auch alle anderen Gottesdienste, auf 45 Minuten gekürzt. Außerdem gilt eine Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske. Eine OP-Maske ist nicht ausreichend. Weiterhin ist durch die 3G-Regelung ein tagesaktueller Test für ungeimpfte Personen erforderlich.
Der Kirchenvorstand folgt damit der aktuellen Leitlinie der ev.-luth. Landeskirche Sachsens (Stand 22. November 2021). Wir bitten um Ihr Verständnis.
Wir werden, sollten sich die Bestimmungen bis zum Heiligen Abend noch ändern, dies hier veröffentlichen. Bitte schauen Sie vor Ihrem Gottesdienstbesuch dort noch einmal nach, oder bitten jemanden für Sie nachzuschauen.
Gleichzeitig laden wir Sie ein, auch einen der anderen Festgottesdienste zum Weihnachtsfest zu besuchen.
Ihr Kirchenvorstand


Pfarrstelle in Cunewalde vakant

Eine aufgeschlossene Kirchgemeinde im schönsten Tal der Oberlausitz sucht einen Pfarrer oder eine Pfarrerin, der/die Freude an der Zuwendung zu allen Menschen unseres Ortes hat. Die Gemeinde gehört seit dem 01. Januar 2021 zum KGB Bautzener Oberland und ist auch dessen Sitz. Die Aufgaben dieser Pfarrstelle liegen aber nach wie vor in der Kirchgemeinde Cunewalde. Dabei wird die neu sanierte Kirchschule mit Ihrem Amtszimmer, Büro- und Archivräumen sowie verschiedenen Gemeinderäumen Ihr neues Arbeitsumfeld. Unterstützt werden Sie von 5 festangestellten Mitarbeitern, einem engagierten Kirchenvorstand und vielen weiteren ehrenamtlichen Helfern. Der festliche Gottesdienst in der größten evangelischen Dorfkirche Deutschlands steht im Zentrum des Gemeindelebens und bietet unterschiedlichen Frömmigkeiten eine geistliche Heimat.

Wir wünschen uns eine lebensnahe und menschenfreundliche Verkündigung von Gottes Wort. Die vielfältigen Gemeindekreise organisieren sich selbständig, freuen sich aber über gelegentliche Bibelarbeiten der Pfarrperson. In der gemütlich sanierten und günstigen Dienstwohnung (6 Zimmer, 146m²) mit großzügigem Pfarrgarten genießen Sie einen traumhaften Ausblick auf das Oberlausitzer Bergland.

Es bestehen gute Beziehungen zur Ortsgemeinde. Cunewalde ist ein lebendiger Ort mit einer reichen Kultur-, Vereins- und Festlandschaft. Es gibt zwei Kitas, eine Grund- und eine Oberschule sowie im näheren Umfeld des Dorfes Gymnasien. Cunewalde zeichnet sich in der Region aufgrund seiner guten Infrastruktur, Freizeiteinrichtungen, schnellem Internet, Ärzte, Einkaufmöglichkeiten und vielen Arbeitsplätzen, von kleinen Handwerksbetrieben bis hin zu großen Unternehmen, aus. Trotzdem hat das Dorf seinen ländlichen Charme nicht verloren. Daher erfährt Cunewalde schon seit vielen Jahren starken Zuzug, besonders von jungen Familien.

Wenn wir Sie neugierig machen konnten, dann finden Sie weitere Informationen zu Cunewalde und der Pfarrstelle unter www.cunewalde.de und www.cunewalde-pfarramt.de und wir würden uns freuen Sie als neuen Pfarrer oder Pfarrerin bei uns herzlich begrüßen zu dürfen.

„Bittet, so wird euch gegeben; suchet, so werdet ihr finden; klopfet an, so wird euch aufgetan.“

Mt 7,7